RAG_Stiftung_Logo_small
Quelle: RTG - Nielinger

ExtraSchicht

Eine Veranstaltung der ganz besonderen Art ist die ExtraSchicht – ein Kulturfestival für die gesamte Ruhrmetropole. Bereits seit mehreren Jahren fördert die RAG-Stiftung die Nacht der Industriekultur, die inzwischen zu einem festen Termin im Kulturkalender des Ruhrgebiets geworden ist.

i
  • Enge Kooperation mit der Ruhr Tourismus GmbH
  • Schwerpunkt: Veranstaltungen mit Bergbaubezug
  • Ziel: Förderung einer besonderen Erinnerungskultur, die wesentlich zum Erhalt des Bergbauerbes beiträgt und die Tore ehemaliger Zechenstandorte für Besucher öffnet

Die ExtraSchicht stellt einmal im Jahr ehemalige Standorte des Bergbaus und der Stahlindustrie mit einem attraktiven Kulturprogramm in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Dabei kann sie mit beeindruckenden Zahlen glänzen:

  • Die ExtraSchicht 2019 ist bereits die 19. Auflage des Events
  • Rund 200.000 Besucher jährlich
  • Rund 50 Spielorte mit etwa 500 Events
  • 2.000 Künstler
ExtraSchicht in DinslakenQuelle: RTG - Sejk

Insbesondere die 17 bergbaunahen Spielorte (wie z. B. auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein und im CreativQuartier Fürst Leopold in Dorsten) sind aus Sicht der RAG-Stiftung von besonderer Bedeutung für die aktive Erinnerungskultur des Steinkohlenbergbaus. Am 29. Juni 2019 startet die 19. Auflage mit einem bunten Programm über Ausstellungen, Führungen und Installationen, bis hin zu Feuerwerk und Live-Musik. Als besonderes Highlight gelten in diesem Jahr die neuen Spielorte LVR-Industriemuseum in Oberhausen, das Funke Druckzentrum in Essen oder die Burgruine Freiheit in Wetter.

­­


Auch interessant:

Ruhrfestspiele

­­


Heike Humpf

Leiterin Bildung, Wissenschaft, Kultur

heike.humpf(at)rag-stiftung.de
+49 (0)201 378 3388

Bildnachweis "Auch interessant": Ruhrfestspiele Recklinghausen