Kuratorium

Die politische und gesellschaftliche Einbindung der RAG-Stiftung spiegelt sich in ihrem Kuratorium wider, das mit Vertretern entsprechender Institutionen und Gruppen besetzt ist. Damit ist die personelle Besetzung des Kuratoriums anders geregelt als bei Aufsichtsgremien in der Privatwirtschaft. Es muss wichtige Kräfte aus den Bereichen der Politik und der Sozialpartner einbinden, von denen die Zukunft der deutschen Kohlereviere entscheidend mit abhängt.

Das Kuratorium setzt den Stiftungsvorstand ein und überwacht ihn bei der Führung der Geschäfte der Stiftung. Es ist über Entscheidungen von grundlegender Bedeutung für die Stiftung zu informieren. Ihm gehören fünf "geborene" und neun "weitere" Mitglieder an. Zu den geborenen Mitgliedern gehören (Reihenfolge lt. Satzung):

  • der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
     
  • der Ministerpräsident des Saarlandes
     
  • der Bundesminister der Finanzen
     
  • die Bundesminister für Wirtschaft und Energie
     
  • der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

Die neun "weiteren" Mitglieder werden für einen Zeitraum von jeweils bis zu fünf Jahren bestellt. Der Vorsitzende des Kuratoriums wird aus dem Kreis der "weiteren" Mitglieder gewählt. Die Satzung der Stiftung regelt die jeweilige Zusammensetzung des Kuratoriums.

Dem Kuratorium gehören an:

Vorsitzender Dr. Jürgen Großmann,Gesellschafter Georgsmarienhütte Holding GmbH (weiteres Mitglied, seit 2012)

geborene Mitglieder (Reihenfolge lt. Satzung)

Armin Laschet, MdL, Ministerpräsident des Landes NRW (seit 2017)

Tobias Hans, MdL, Ministerpräsident des Saarlandes (seit 2018)

Herr Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen (seit 2018)

Herr Peter Altmaier, MdB, Bundesminister für Wirtschaft und Energie (seit 2018)

Michael Vassiliadis (stellvertretender Vorsitzender),
Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (seit 2009)

weitere Mitglieder

Dr.-Ing. Burckhard Bergmann, vormals Vorstandsvorsitzender der E.ON-Ruhrgas AG (seit 2012)

Ralf Hermann, ehemaliger Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates der Evonik Industries AG (seit 2007)

Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen (seit 2017)

Ludwig Ladzinski, vormals Mitglied im Hauptvorstand der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) (seit 2007)

Professor Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages a.D. (seit 2017)

Heiko Maas, Bundesminister des Auswärtigen (seit 2015)

Dr. Andreas Reichel, Mitglied des Vorstandes der E.DIS AG (seit 2017)

Monika Schulz-Strelow, Unternehmensberaterin (seit 2015)