RAG-Stiftung steigt bei britischem Ingenieurdienstleister Pell Frischmann ein

Essen/London, 05. Oktober 2015. Die RAG-Stiftung hat über ihre Beteiligungsgesellschaft, RAG-Stiftung Beteiligungsgesellschaft mbH, in den britischen Ingenieurdienstleister Pell Frischmann investiert. Das Closing erfolgte bereits am 30. September 2015. Die Beteiligungsgesellschaft erwarb 85 Prozent der Anteile an Pell Frischmann, die bislang von Dr. Wilem Frischmann und Sudhu S. Prabhu gehalten wurden. Über den Kaufpreis wurde unter den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die verbleibenden 15 Prozent der Anteile halten die Brüder Ashu und Tushar Prabhu.

  • RAG-Stiftung Beteiligungsgesellschaft erwirbt 85 Prozent an britischem Ingenieurdienstleister
  • Dr. Helmut Linssen: „Perfekte Erfüllung unserer Investmentkriterien.“

 

Dr. Helmut Linssen, Finanzvorstand der RAG-Stiftung: „Mit Pell Frischmann haben wir erneut ein Unternehmen gefunden, das unsere Investmentkriterien perfekt erfüllt. Das Unternehmen verfügt als beratende Ingenieursgesellschaft über eine exzellente Expertise im Zukunftsfeld Infrastruktur und damit über ausgezeichnete Wachstumsperspektiven.“ Die RAG-Stiftung investiert im Rahmen einer diversifizierten Kapitalanlagestrategie in spezialisierte, mittelständische Maschinenbau-, Automatisierungs- sowie Industriedienstleistungsunternehmen, die internationale Wachstumssegmente bedienen.

Erstmals wurden nun Anteile eines britischen Unternehmens durch die RAG-Stiftung Beteiligungsgesellschaft mbH erworben. „Mit Pell Frischmann investieren wir über unsere Tochtergesellschaft zum ersten Mal in den ebenfalls in unserem Investmentfokus stehenden Bereich beratende Ingenieure. Und auch regional setzen wir mit dieser Investition unsere Portfoliodiversifizierung fort,“ so Linssen weiter.

Dr. Wilem Frischmann, ehemaliger Mehrheitseigner von Pell Frischmann, betonte: „Wir sind froh, einen Investmentpartner gefunden zu haben, der Pell Frischmann aktiv unterstützt, seinen Weg erfolgreich weiterzugehen und die Basis für weiteres Wachstum schafft.“

Pell Frischmann ist ein inhabergeführtes, internationales Unternehmen, das sich über die letzten Jahre mit kleineren Akquisitionen verstärkt hat und global expandieren konnte. Pell Frischmann ist als Ingenieurdienstleister hoch anerkannt und wurde vielfach für seine hervorragenden Leistungen und Projekte ausgezeichnet. Das Unternehmen fokussiert auf wachstumsstarke Infrastrukturplanungen unter anderem in den Bereichen Wasser, Transport und Stadtentwicklung mit ausgezeichneten Experten in den jeweiligen Disziplinen und verfügt über ein hohes Wachstumspotential in Europa und darüber hinaus. 2014 erwirtschaftete Pell Frischmann einen Umsatz von 37 Millionen britische Pfund, umgerechnet über 50 Millionen Euro.

Ein Familienstamm bleibt auch künftig als Shareholder an Bord von Pell Frischmann und führt gemeinsam mit einem externen Manager das Unternehmen. Der bisherige Mehrheitseigentümer, Dr. Wilem Frischmann, zieht sich nach über fünfzig Jahren operativer Verantwortung aus dem Geschäft zurück. Er wird dem Aufsichtsgremium des Unternehmens als strategischer Berater weiterhin mit seiner Erfahrung und Kompetenz zur Verfügung stehen.

Über Pell Frischmann:
Pell Frischmann ist ein führendes Unternehmen im Bereich beratende Ingenieure mit Sitz in London, UK. Seit der Gründung im Jahr 1926 hat das Unternehmen kontinuierlich seine internationale Präsenz mit Standorten in England, im mittleren Osten und in Asien ausgebaut und deckt heute das ganze Portfolio ingenieurtechnischer Beratungsleistungen ab. Mit seinen innovativen Lösungen konnte das Unternehmen prestigeträchtige Projekte umsetzen und hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen gewonnen.

Weitere Informationen zu Pell Frischmann finden Sie unter www.pellfrischmann.com


Über die RAG-Stiftung:
Die privatrechtliche RAG-Stiftung wurde 2007 gegründet. Aufgabe der RAG-Stiftung ist es, bis Ende 2018 so viel Stiftungsvermögen aufzubauen, um ab 2019 die sogenannten Ewigkeitslasten des deutschen Steinkohlenbergbaus an Ruhr und Saar dauerhaft zu finanzieren.

Weitere Informationen zur RAG-Stiftung finden Sie unter www.rag-stiftung.de