RAG_Stiftung_Logo_small
Quelle: Helena Grebe

Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum und Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen  ist das weltweit größte Bergbaumuseum und versteht sich als wissenschaftliches Forschungs- und Vermittlungszentrum zur Geschichte von Georessourcen und insbesondere des deutschen Steinkohlenbergbaus.

i
  • Kooperationspartner: RAG Aktiengesellschaft, Deutsche Montan Technologie für Rohstoff, Energie, Umwelt e. V.
  • Schwerpunkte: Nachbergbau, Bergbaugeschichte
  • Ziel: Bewahrung des Erbes des deutschen Steinkohlenbergbaus und Vermittlung der Leistungen der Bergleute an jüngere Generationen

Wie ist Steinkohle entstanden? Wie wird Steinkohle abgebaut und verarbeitet? Was kommt nach dem Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Besucher in den zwei neuen Rundgängen zum Steinkohlenbergbau im Nordflügel, die bereits im November 2018 eingeweiht wurden. Die Sanierung des Nordflügels und die Neugestaltung der Rundgänge zu den Themen Steinkohle und Mensch sowie Bergbau wurden von der RAG-Stiftung initiiert und als zentralerer Förderer mit rund 15 Millionen Euro finanziert. Mit modernen Methoden der Didaktik, neuen Vermittlungsformaten wie interaktiven Spielen oder Hands-on-Exponaten sowie einem eigenen Kinderpfad mit Ausstellungsstücken auf Augenhöhe der jüngsten Besucher wird der Bergbau allen Besuchergruppen anschaulich näher gebracht. In den neuen Rundgängen rücken neben der Geschichte des Bergbaus verstärkt Themen der Zukunftsgestaltung und des Nachbergbaus in den Fokus.

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ist aber nicht nur zentraler Erinnerungsort des deutschen Steinkohlenbergbaus sondern auch Forschungseinrichtung. Es trägt auch in Zukunft wichtige Erkenntnisse zur Montangeschichte und zu den Errungenschaften des Bergbaus bei. Ein Projekt ist unter anderem der Aufbau einer Datenbank, die Objekte, Orte und Akteure des Bergbauerbes in Deutschland systematisch erfasst und zugänglich macht. Mit der Datenbank wird ein Überblick geschaffen, welche Objekte an welchen Orten zu finden sind.

Quelle: Helena Grebe

Termine Juni 2019:

  • Führungen Rundgang 1: "Steinkohle. Motor der Industrialisierung" immer samstags und sonntags um 13:45 Uhr und 15:00 Uhr
  • Führungen Rundgang 2: "Bergbau. Steinzeit mit Zukunft" immer samstags und sonntags um 11:45 Uhr und 13:15 Uhr
Quelle: Helena Grebe

­­


Auch interessant:

Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets

­­


Heike Humpf

Leiterin Bildung, Wissenschaft, Kultur

heike.humpf(at)rag-stiftung.de
+49 (0)201 378 3388

Bildnachweis "Auch interessant": RAG-Archiv