StipendienKultur Ruhr

Die RAG-Stiftung fördert seit dem Frühjahr 2018 die "StipendienKultur Ruhr" der Westfälischen Hochschule in Kooperation mit der Stiftung TalentMetropole Ruhr. Mit dem Projekt "StipendienKultur Ruhr" wird es talentierten Schulabsolventinnen und -absolventen aus sozial benachteiligten Familien ermöglicht, ein Studium aufzunehmen, indem sie verstärkt an Stipendienprogrammen beteiligt werden. Die Stiftung Mercator fördert "StipendienKultur Ruhr" ebenfalls.

Nach wie vor sind talentierte Studierende aus sozial benachteiligten Familien, mit Migrationshintergrund oder aus einem nicht-akademischen Elternhaus unter den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderwerke unterdurchschnittlich vertreten – ganz besonders im Ruhrgebiet. Als Konsequenz sind die Studierenden an Ruhrgebietshochschulen bei der Beteiligung an Stipendienprogrammen unterrepräsentiert.

Das an der Westfälischen Hochschule angesiedelte NRW-Zentrum für Talentförderung und die Stiftung TalentMetropole Ruhr engagieren sich für die Interessen von talentierten Schülerinnen und Schülern aus sozial benachteiligten Familien im Ruhrgebiet, indem sie ein breites Spektrum von spezifisch zugeschnittenen Programmen von Bildungsangeboten bereithalten. Beispielhaft genannt seien hier das Schülerstipendienprogramm RuhrTalente (NRW-Talentzentrum) und die Talenttage Ruhr (Stiftung TalentMetropole Ruhr), bei denen die RAG-Stiftung Hauptförderer ist. Die geplante Initiative "StipendienKultur Ruhr" kann somit auf ein Maßnahmennetzwerk bei der Verbesserung der Teilhabe talentierter junger Menschen an Bildung zurückgreifen und setzt darüber hinaus einen sozialen wie regionalen Akzent innerhalb des Begabtenförderwesens der Bundesrepublik.