Open Sunday

Bewegen, spielen, toben und Freunde treffen – das klingt nach einem perfekten Sonntag für Kinder. Dafür sind großzügige Spielräume in der Nachbarschaft notwendig. Das Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen hat deshalb das Projekt Open Sunday ins Leben gerufen. Die Idee: Die an Wochenenden ungenutzten Sporthallen und Schulhöfe im Ruhrgebiet für sportliche Aktivitäten öffnen. Open Sunday lädt Kinder der ersten bis sechsten Klasse zu Bewegungsangeboten ein. Gerade Kinder, die keinem Sportverein angehören, sollen so für sportliche Freizeitgestaltung motiviert werden. Die RAG-Stiftung fördert Open Sunday seit 2017. Pädagoginnen und Pädagogen sowie Studierende und jugendliche Coaches begleiten die Kinder beim Austoben in ihrem unmittelbaren Sozialraum. Die Coaches werden in Kompaktkursen auf ihre Aufgaben vorbereitet.

"Von Koordinations- und Ballspielen bis hin zum Üben von Geschicklichkeit an einzelnen Stationen lernen Erst- bis Sechstklässler, wie wichtig Sport für das Meistern des Alltags ist. Die jugendlichen Betreuer dagegen lernen, wie wichtig Verantwortung und Fair Play sind", erklärt Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Mehr Infos zu Open Sunday finden Sie auf der Projektwebsite.