Bärbel Bergerhoff-Wodopia wird Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr

Die Vollversammlung des Initiativkreises Ruhr in Essen wählte Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung, am Samstag, den 26. November 2016, einstimmig in das Amt der Bildungsbeauftragten. Zum 1. Januar 2017 folgt Bergerhoff-Wodopia damit auf Michael Schmidt, den bisherigen Vorsitzenden des Vorstandes der BP Europa SE. Sie setzt sich künftig als Bildungsbeauftragte dafür ein, junge Talente im Ruhrgebiet zu finden und zu fördern.

Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung, wird neue Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr.
Moderator Bernd Tönjes (rechts) und Co Moderator Dr. Thomas A. Lange (2.v.l.) überreichten Vorgänger Michael Schmidt symbolisch einen TalentAward Ruhr (Foto: Initiativkreis Ruhr).

Der Initiativkreis trägt seit 2011 mit der Initiative TalentMetropole Ruhr (TMR) dazu bei, dass das Ruhrgebiet als TalentRegion verstanden wird, in der junge Menschen besonders gefördert werden, um letztlich auch den Fachkräftebedarf in der Region zu sichern.

„Die TalentMetropole Ruhr zeigt jungen Menschen Chancen auf und macht so Bildungsaufstiege möglich. Ich bin von dieser Zielsetzung überzeugt und freue mich auf die neue Aufgabe“, sagt Bergerhoff-Wodopia. „Wir dürfen Jugendliche nicht zurücklassen, nur weil sie auf den ersten Blick nicht die Voraussetzungen für eine Ausbildung oder ein Studium erfüllen.“

Die RAG-Stiftung beteiligt sich seit Beginn an der TMR und fördert unterschiedliche Formate wie den TalentAward Ruhr für herausragende Talentförderer sowie die Bildungsfachtagung TalentPerspektiven Ruhr. Gemeinsam mit dem Initiativkreis und dem NRW-Zentrum für Talentförderung der Westfälischen Hochschule hat die RAG-Stiftung zudem in diesem Jahr das neue Schülerstipendienprogram RuhrTalente ins Leben gerufen.

Weitere Informationen unter: i-r.de/aktuelles/neuigkeiten/artikel/baerbel-bergerhoff-wodopia-wird-bildungsbeauftragte-des-initiativkreises-ruhr/