Bauarbeiten des Saarpolygons starten

In Ensdorf starten nun die Bauarbeiten für das Saarpolygon. Die begehbare Großskulptur auf der Halde Duhamel soll bis Mitte 2016 errichtet werden.

„Gemeinsam ans Werk!“ – Vorstand und Geschäftsstelle freuen sich über den Baubeginn: Vorstandsmitglied Friedrich Breinig, 1. stv. Vorsitzender Martin Becker, 2. stv. Vorsitzender Martin Krantz, Vorstandsmitglied Volker Hagelstein, Leiterin der Geschäftsstelle Jutta Schneider, Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Becker, Vorstandsmitglied Walter Fuss und Vorstandsmitglied Arno Wilhelm (v. l. n. r.)
© Förderverein BergbauErbeSaar e. V.

Nach mehrjähriger Planung wurde am 20. November 2015 die Baustelle des Saarpolygons eröffnet. Neben der saarländischen Landesregierung, der RAG Aktiengesellschaft und der RAG-Stiftung haben rund 500 Firmen, Verbände, Institutionen und private Stufenspender den Bau ermöglicht. „Der Förderverein dankt herzlich für die Unterstützung und die Treue während der Planungsphase.“, sagte Hans-Jürgen Becker, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins BergbauErbeSaar e.V., anlässlich des Baubeginns.

Wegen der komplexen Statik und der Bodenbeschaffenheit der Halde waren die Planungen besonders zeitaufwendig. Nun sollen die Arbeiten am Polygon bis Mitte 2016 abgeschlossen sein.

Mit seiner besonderen Gestalt, die ihr Erscheinungsbild je nach Perspektive wechselt, wird das begehbare, rund 30 Meter hohe Polygon den ehemaligen Bergbaustandort Duhamel ab 2016 sichtbar prägen.

Zur Pressemeldung des Vereins BergbauErbeSaar e.V.